Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)

Eine Wurzelkanalbehandung (Endodontie) muss dann erfolgen, wenn der Zahnnerv entzündet oder abgestorben ist. Dabei wird der Zahnnerv so weit wie möglich entfernt. Der in der Wurzel entstehende Hohlraum wird im Anschluß wieder aufgefüllt.

Jedem Patienten bieten wir hier eine nach den Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen "ausreichend und zweckmäßige" Variante an. Diese wird von den Krankenkassen komplett bezahlt.

Jedem Patienten bieten wir darüber hinaus auch eine hochwertigere, bessere Lösung an. Hierbei wird mit speziellen ultraschall-aktivierten Spüllösungen der Wurzelkanal effektiver desinfiziert und mit frischen speziellen Feilen umfangreicher aufbereitet, um so die Prognose zum Erhalt des Zahnes zu verbessern.